mehr als 60.000 Artikel auf Lager  schnelle Lieferung  Wir sind für Sie da +49 421 69469-0  90 Jahre Erfahrung im Technischen Handel
Deutsch

Umwelt und Entsorgung

Rücknahme von Altbatterien

Batterien und Akkus enthalten möglicherweise Schadstoffe oder Schwermetalle, die der Umwelt und/oder der Gesundheit schaden können. Durch die Rückgabe der Altbatterien bei einer der dafür vorgesehenen Sammelstellen ermöglichen Sie das Recycling wertvoller Rohstoffe und leisten einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz. Die meisten Batterien und Akkus sind mit einer durchgestrichenen Mülltonne gekennzeichnet, um anzuzeigen, dass diese nicht in den normalen Hausmüll gehören. Aber auch solche ohne entsprechende Kennzeichnung sollten nicht dem normalen Hausmüll zugeführt werden.

Bitte achten Sie auf eine fachgerechte Entsorgung. Hierzu können Sie Ihre Altbatterien und Akkus unentgeltlich bei den öffentlichen Sammelstellen in Ihrer Kommune abgeben oder Sie können Ihre gebrauchten Batterien oder Akkus, die wir als Neubatterien in unserem Sortiment führen oder geführt haben, auch per Post an unsere nachfolgende Adresse schicken oder sie persönlich dort vorbeibringen:

Franz Gottwald GmbH + Co. KG
In den Freuen 100/102
28719 Bremen
Deutschland

Sowohl Verpackungs- als auch Versandkosten gehen zu Lasten des Käufers.

Hinweis zur Altölentsorgung

Die unsachgemäße Beseitigung von Altölen gefährdet die Umwelt. Altöle gehören in eine Altölannahmestelle und dürfen nicht mit Fremdstoffen vermischt werden. Bei den Recyclinghöfen der Kommunen kann Altöl in haushaltsüblichen Mengen zumeist kostenlos zurückgegeben werden. Erkundigen Sie sich ggf. bei Ihrem örtlichen Entsorgungsunternehmen. Ferner nimmt Gottwald gebrauchte Öle bis zu der bei uns erworbenen Menge kostenlos zurück. Sie können die Öle sowie Ölfilter und beim Ölwechsel regelmäßig anfallende ölhaltige Abfälle zu uns bringen oder an die unten stehende Adresse versenden. Bitte beachten Sie: Altöl gilt beim Versand als "Gefahrengut" und ist als solches zu kennzeichnen. Es darf nur mit einer Spezialverpackung versendet werden. Für genaue Verpackungsvorschriften und Versandpreise wenden Sie sich bitte an Ihren Paketdienst bzw. Ihre Spedition. Sowohl Verpackungs- als auch Versandkosten gehen zu Lasten des Käufers.  

Franz Gottwald GmbH + Co. KG
In den Freuen 100/102
28719 Bremen
Deutschland

Informationen zur Altgeräteverordnung

Gesetz über das Inverkehrbringen, die Rücknahme und die umweltverträgliche Entsorgung von Elektro- und Elektronikgeräten (Elektro- und Elektronikgerätegesetz - ElektroG)

Hinweis zum Elektro- und Elektronikgerätegesetz (ElektroG):

Bitte entsorgen Sie Altgeräte, wie vom Gesetzgeber vorgeschrieben, an einer kommunalen Sammelstelle, oder geben Sie diese im Handel vor Ort kostenlos ab. Die Entsorgung im Hausmüll ist laut Altgeräteverordnung ausdrücklich verboten! Von uns erhaltene Geräte können Sie nach Gebrauch bei uns unentgeltlich zurückgeben indem Sie sie ausreichend frankiert per Post an die im Impressum angegebene Adresse zurücksenden.

Altgeräte, die Schadstoffe enthalten, sind mit dem Symbol einer durchgekreuzten Mülltonne gekennzeichnet. Sie finden diese Hinweise auch noch einmal in den Begleitpapieren der Warensendung oder in der Bedienungsanleitung des Herstellers.

Zuletzt angesehen

Beeinträchtigungen durch COVID-19

  1. Zum Zeitpunkt des [Angebotes/der Auftragsbestätigung] sind die globale Volkswirtschaft ebenso wie die Volkswirtschaft(en) in dem/den Gebiet(en), in dem/denen der vertraglich vorgesehene Leistungsaustausch erfolgen soll, immer noch durch die Auswirkungen des Coronavirus (SARS-CoV-2/Covid-19) ("Corona") und dadurch bedingter, weitreichender staatlicher und sonstiger Maßnahmen zur Beschränkung der Volkswirtschaft und des öffentlichen Lebens beeinträchtigt bzw. teilweise stillgelegt. Aktuell ist nicht absehbar, ob und wann Corona endgültig eingedämmt werden wird.
  2. Vor diesem Hintergrund gilt für den Fall, dass die Auswirkungen von Corona im Zeitpunkt der vorgesehenen Leistungserbringung immer noch bestehen oder erneut verwirklicht werden (z.B. durch eine zweite oder weitere Ausbruchswelle), dass der Lieferant für die Dauer einer auftretenden Störung im Sinne einer "Höheren Gewalt" von den jeweils betroffenen Leistungspflichten befreit wird, wenn und soweit der Lieferant infolge von Umständen, die auf Corona zurückzuführen sind, entweder (a) die Leistung nicht oder nicht termingerecht erbringen kann oder (b) die Erbringung der Leistung aufgrund wirtschaftlicher Aspekte wesentlich gefährdet ist. Dies gilt unabhängig davon, ob dem Lieferanten die Ursache der Störung bei Vertragsschluss bekannt war oder nicht. Dies gilt auch, wenn das Ereignis zu einem Zeitpunkt eintritt, in dem sich der Lieferant in Verzug befindet. Entsprechend übernimmt der Lieferant auch kein Beschaffungsrisiko.